Diabetischer Fuss: Tipps und Service

Menschen mit Diabetes müssen ihre Füsse gut im Auge behalten. Denn schon kleinste Verletzungen können ernste Folgen haben. Ein eingewachsener Zehennagel oder eine Druckstelle durch zu enge Schuhe können dazu führen, dass sich schlecht heilende Geschwüre entwickeln, die sich bis auf den Knochen ausbreiten können. Betroffene können viel dafür tun, um das zu vermeiden: Die tägliche Selbstkontrolle der Füsse, das richtige Schuhwerk und eine sorgfältige Fuss- und Nagelpflege zählen dazu. Wichtig ist auch, dass Alarmzeichen wie ein Brennen und Kribbeln in den Beinen ernstgenommen werden. Denn diese deuten darauf hin, dass der Diabetes bereits die Nerven in Mitleidenschaft gezogen hat.

  • Diabetischer Fuss: Hilfreiche Tipps

    Diabetischer Fuss: Hilfreiche Tipps

    Regel Nummer 1 lautet: die Füsse täglich kontrollieren – das ist wichtig, um Druckstellen, Einrisse, Blasen oder andere Probleme frühzeitig zu entdecken. Denn durch eine schnelle Behandlung lässt sich Schlimmeres oft vermeiden. Die besten Tipps haben wir hier für Sie zusammengestellt.

    mehr erfahren
  • Tipps gegen das Kribbeln in den Beinen

    Tipps gegen das Kribbeln in den Beinen

    Diabetes kann auf Dauer die Nerven schädigen. Ein unangenehmes Kribbeln in den Füssen – Betroffene beschreiben es oft als „Ameisenlaufen“ – kann ein erstes Anzeichen dafür sein. Doch was hilft gegen diese Empfindungsstörungen? Das erfahren Sie hier.

    mehr erfahren
  • Diabetische Fusspflege

    Diabetische Fusspflege

    Bei der Pflege von Füssen und Nägeln ist grösste Vorsicht geboten. Scharfe oder spitze „Werkzeuge“ wie Schere, Nagelknipser oder Zangen sind tabu. Die Nägel sollten behutsam mit einer geeigneten Feile gekürzt werden. Lesen Sie hier, was Sie sonst noch beachten sollten.

    mehr erfahren
  • Tipps zur Vorbeugung

    Tipps zur Vorbeugung

    Der diabetische Fuss ist eine Langzeitkomplikation von Diabetes. Damit die gefürchteten Fussprobleme sich gar nicht erst entwickeln, ist es wichtig, dass die Blutzuckerwerte immer gut eingestellt sind. Ausserdem wirkt sich ein gesunder Lebensstil positiv aus. Mehr zur Vorbeugung.

    mehr erfahren
  • Fussgymnastik: Übungen

    Fussgymnastik: Übungen

    Wer zehn Minuten täglich trainiert, tut viel für die Gesundheit seiner Füsse. Denn geeignete Übungen kurbeln die Durchblutung an und kräftigen die Muskulatur – ausserdem werden die Füsse mit der Zeit „gelenkiger“. Praktisch: Die Übungen können Sie ganz einfach zu Hause durchführen.

    mehr erfahren
Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.was-tun-bei.ch dient ausschliesslich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf was-tun-bei.ch zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.