Prellungen: Unterschiedliche Lokalisationen

Von einer Prellung (medizinisch: Kontusion) spricht man, wenn durch stumpfe Gewalteinwirkung von aussen weiches Gewebe gegen harte Strukturen (z. B. Knochen) gequetscht wird. Grundsätzlich kann man sich überall am Körper eine Prellung zuziehen. Besonders anfällig für solche Verletzungen ist jedoch der Bewegungsapparat. Ist das Knie betroffen, liegt meist eine Gelenkprellung vor. Eine Oberschenkel-Prellung, auch „Pferdekuss“ genannt, ist dagegen ein klassisches Beispiel für eine Muskelprellung. Auch knöcherne Strukturen kann man sich prellen, das ist z. B. bei einer Schienbeinprellung oder einer Knöchelprellung der Fall.

Prellungen: Typische Lokalisationen im Überblick

Arm-Prellung

Form der Prellung:
Oft Muskelprellung

Häufige Ursachen:

  • Sturz oder Zusammenstoss
Ellenbogen-Prellung

Form der Prellung:
Oft Nervenprellung

Häufige Ursachen:

  • Stoss
Finger- oder Daumen-Prellung

Form der Prellung: Gelenkprellung

Häufige Ursachen:

  • Typische Sportverletzung bei Volleyballspielern

Die besten Tipps bei Hand-bzw. Finger-Prellungen

Do's & Don'ts

Fuss-Prellung

Form der Prellung:
Oft Gelenkprellung (Sprunggelenk), Knochenprellung (Knöchel)

Häufige Ursachen:

  • Sturz, Tritt oder Schlag

Die besten Tipps bei Prellungen am Fuss

Do's & Don'ts

Hand-Prellung

Form der Prellung:
Oft Gelenkprellung

Häufige Ursachen:

  • Versuch, einen Sturz noch mit der Hand abzufangen

Die besten Tipps bei Hand-bzw. Finger-Prellungen

Do's & Don'ts

Hüft-Prellung

Form der Prellung:
Oft Muskelprellung

Häufige Ursachen:

  • Sturz oder seitlicher Aufprall

Die besten Tipps bei Hüft-Prellungen

Do's & Don'ts

Knie-Prellung

Form der Prellung: Gelenkprellung

Häufige Ursachen:

  • Sturz oder Zusammenstoss

Die besten Tipps bei Knie-Prellungen

Do's & Don'ts

Oberschenkel-Prellung

Form der Prellung: Muskelprellung

Häufige Ursachen:

  • Tritt, Stoss oder Schlag
  • Auch „Pferde-Kuss“ genannt
  • Typische Verletzung beim Fussball

Die besten Tipps bei Oberschenkel-Prellungen

Do's & Don'ts

Schienbein-Prellung

Form der Prellung: Knochenprellung

Häufige Ursachen:

  • Zusammenstoss oder Schlag
  • Extrem schmerzhaft, da sich zwischen Schienbein und Haut kaum dämpfendes Fett- oder Muskelgewebe befindet

Die besten Tipps bei Schienbein-Prellungen

Do's & Don'ts

Schulter-Prellung

Form der Prellung:
Oft Muskelprellung

Häufige Ursachen:

  • Sturz oder Zusammenstoss
  • Häufig beim Sport, z. B. Fussball, Karate oder Ski alpin

Die besten Tipps bei Schulter-Prellungen

Do's & Don'ts

Steissbein-Prellung

Form der Prellung: Knochenprellung

Häufige Ursachen:

  • Harter Sturz auf den Po oder heftiger Fusstritt

Die besten Tipps bei Steissbein-Prellungen

Do's & Don'ts

Gut zu wissen: Auch im Bereich von Wirbelsäule, Brustkorb, Kopf, Gesicht oder Augen kann es zu Prellungen kommen. Bei Unfällen bzw. schweren Stürzen können auch innere Organe betroffen sein (z. B. Leber-, Milzprellung). Im Unterschied zu den leichten „Alltagsblessuren“ sind dies Verletzungen, die unbedingt von einem Arzt abgeklärt werden müssen.

Mehr über die verschiedenen Arten von Prellungen

Das könnte Sie auch interessieren:
zurück nach oben
Disclaimer:
© 2019 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschliesslich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.