Ist es Fusspilz?

Fusspilz: Selbsttest

Selbsttest: Ist es Fusspilz?

Fusspilz ist keine Seltenheit – etwa jeder dritte Erwachsene ist betroffen. Haben auch Sie Hautveränderungen an den Füssen bemerkt? Dieser kostenlose Online-Test gibt erste Hinweise darauf, ob es sich um Fusspilz handeln könnte.

Frage 1 von 5:
Besteht Juckreiz zwischen den Zehen?

Frage 2 von 5:
Sieht die Haut zwischen den Zehen weisslich und aufgequollen aus (ähnlich wie nach einem langen Schwimmbad-Besuch)?

← zurück zur letzten Frage

Frage 3 von 5:
Haben Sie eine Hautrötung zwischen den Zehen bemerkt?

← zurück zur letzten Frage

Frage 4 von 5:
Besteht ein Brennen zwischen den Zehen oder ist Ihnen eine Schuppung aufgefallen?

← zurück zur letzten Frage

Frage 5 von 5:
Bestehen schmerzhafte Risse zwischen den Zehen?

← zurück zur letzten Frage

Auswertung

Es besteht kein Verdacht auf Fusspilz

Laut Ihren Angaben besteht kein Verdacht auf Fusspilz. Sollten Sie dennoch unsicher sein oder unklare Symptome im Fussbereich bemerkt haben, ist im Zweifelsfall ein Arzt aufzusuchen.

⟳ Test erneut starten

← zurück zur letzten Frage

Auswertung

Punkt: Es besteht ein gewisser Verdacht auf Fusspilz

Laut Ihren Angaben könnte eine Infektion mit Fusspilz-Erregern vorliegen.

Gut zu wissen: Gut zu wissen:

Fusspilz nimmt häufig zwischen den äusseren Zehen (zwischen dem 4. und 5. Zeh) seinen Ausgang.

Gewisse Risikofaktoren wie z. B. das häufige Barfusslaufen in öffentlichen Umkleiden oder Saunen, häufiger Sport sowie Grunderkrankungen wie Diabetes mellitus erhöhen das Fusspilz-Risiko. Eventuell liegt einer dieser Risikofaktoren bei Ihnen vor? Auch das könnte in Verbindung mit den genannten Beschwerden für eine Fusspilz-Infektion sprechen. Im Zweifelsfall gilt: Suchen Sie den Arzt auf.

⟳ Test erneut starten

Auswertung

Der Verdacht auf Fusspilz ist naheliegend

Laut Ihren Angaben besteht tatsächlich der Verdacht, dass es sich um Fusspilz handelt.

Typische Symptome sind Schuppung, Rötung, Juckreiz, Brennen und ggf. Bläschenbildung zwischen den Zehen, wobei nicht alle Symptome gleichzeitig und in gleichem Ausmass auftreten müssen.

Gut zu wissen: Gut zu wissen:

Fusspilz nimmt häufig zwischen den äusseren Zehen (zwischen dem 4. und 5. Zeh seinen Ausgang).

Gewisse Risikofaktoren wie z. B. das häufige Barfusslaufen in öffentlichen Umkleiden oder Saunen, häufiger Sport sowie Grunderkrankungen wie Diabetes mellitus erhöhen das Fusspilz-Risiko. Eventuell liegt einer dieser Risikofaktoren vor? Auch das könnte in Verbindung mit den genannten Beschwerden für eine Fusspilz-Infektion sprechen. Im Zweifelsfall gilt: Suchen Sie den Arzt auf.

⟳ Test erneut starten

Wichtiger Hinweis: Wichtiger Hinweis:

Der Test ersetzt keinen Arztbesuch. Der Test dient der Ermittlung des häufigsten Fusspilz-Typs, dem Fusspilz zwischen den Zehen. Sollten Sie besonders trockene und schuppige Haut mit Tendenz zur Verhornung auf den Fusssohlen bemerken oder auch Bläschenbildung an Fusskanten und -rücken feststellen, ist in jedem Fall ein Arzt aufzusuchen. Eventuell handelt es sich um eine der selteneren Fusspilz-Formen, die ärztlich behandelt werden müssen.