Mittel aus der Apotheke

Mittel aus der Apotheke In der Apotheke sind z. B. spezielle Schmerzpflaster erhältlich.

In der Apotheke sind verschiedene Mittel erhältlich, die sich zur Schmerzlinderung bei Verstauchungen oder Zerrungen bewährt haben. In der Regel werden die Beschwerden lokal behandelt. Dazu können z. B. Salben, Cremes oder moderne wirkstoffhaltige Schmerzpflaster zum Einsatz kommen. Salben und Cremes mit schmerzlindernden Wirkstoffen haben oft den Nachteil, dass die Anwendung aufwändig und unpraktisch ist und zudem der oft strenge Geruch bemängelt wird. Wer dennoch auf die gute Verträglichkeit einer lokalen Behandlung setzen will, dem stehen moderne Schmerzpflaster zur Verfügung, die einmal aufgebracht für mehrere Stunden gegen die Schmerzen wirken. Doch auch hier lohnt es sich, genau hinzusehen.

Lokale Schmerzbehandlung bei Verstauchung und Zerrung

Verstauchungen und Zerrungen lassen sich meist gut durch eine Selbstbehandlung in den Griff bekommen. Eine lokale Schmerzbehandlung hat den Vorteil, dass die Wirkstoffe direkt am Ort des Geschehens wirken. Auf diese Weise wird der Körper nicht unnötig belastet und das Risiko für Nebenwirkungen ist daher im Vergleich zur Einnahme von Schmerztabletten deutlich geringer. Herkömmlichen Salben oder Cremes mit schmerzlindernden Wirkstoffen wie Ibuprofen oder Diclofenac müssen in der Regel mehrmals täglich aufgetragen werden, was z. B. die Anwendung am Arbeitsplatz oder unterwegs erschwert. Selbstgemachte Salbenverbände verrutschen leicht, insbesondere wenn sie an Gelenken wie z. B. am Knöchel angebracht werden. Einige ausgewählte Wirkstoffplaster, die speziell zur Schmerzlinderung bei Verstauchungen und Zerrungen eingesetzt werden, bieten hier eine gute Alternative.

Das könnte Sie auch interessieren:
Disclaimer:
© 2018 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschliesslich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.