Diabetisches Fusssyndrom – was ist das?

Diabetischer Fuss: Überblick

Der diabetische Fuss ist eine schwere Langzeitkomplikation bei Patienten mit Diabetes. Mit dem Begriff „diabetisches Fusssyndrom“ (DFS) wird ein Komplex von Symptomen im Bereich der Füsse und Unterschenkel bezeichnet, die sich infolge einer Diabeteserkrankung entwickeln können. Dazu zählen schlecht heilende Wunden, die sich zu Geschwüren auswachsen und infizieren können. Schlimmstenfalls kann eine Amputation erforderlich sein.

Diabetischer Fuss – was ist das?

Diabetischer Fuss – was ist das?

Fusswunden, tiefe Geschwüre und Verformungen des Fusses bzw. der Zehen – das diabetische Fusssyndrom kann sich mit vielfältigen Symptomen zeigen. Häufig spüren Betroffene ihre Füsse nicht mehr richtig, sodass kleine Verletzungen oft unbemerkt bleiben und zu ernsten Problemen führen können.

Mehr erfahren
Diabetischer Fuss: Daten & Fakten

Diabetischer Fuss: Daten & Fakten

Bei bis zu einem Viertel aller Diabetiker entwickelt sich ein Fussgeschwür. Mehr als die Hälfte der Patienten mit diabetischem Fuss müssen mit einer Amputation innerhalb von vier Jahren rechnen. Die wichtigsten Zahlen und Fakten haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Mehr erfahren