Wadenzerrung – was tun?

Waden-Zerrung: Die besten Tipps

Waden-Zerrung: Kühlen auch beim Duschen wichtig
1 / 4

Waden-Zerrung: Kühlen auch beim Duschen wichtig

Kühlen ist eine wichtige Sofortmassnahme bei Zerrungen. Die Kälte wirkt Schwellungen und Schmerzen entgegen. Wer mit einer frischen Zerrung an der Wade warm duschen möchte, sollte daher einen Kühlverband anlegen. Auf diese Weise wird verhindert, dass sich der verletzte Bereich aufheizt.

Dehnen und Laufen im schmerzfreien Bereich
2 / 4

Dehnen und Laufen im schmerzfreien Bereich

Um die gezerrte Wade zu lockern, helfen sanfte Dehnübungen. Wichtig: Falls Sie dabei Schmerzen verspüren, beenden Sie sofort das Dehnen. Ansonsten drohen weitere Schäden an der Muskulatur und die Regenerationsprozesse kommen ins Stocken. Auch leichtes Gehen kann die gezerrte Muskulatur entspannen. Auf Sprints oder ruckartige Bewegungen sollte aber tunlichst verzichtet werden. Es gilt die Grundregel: Nur im schmerzfreien Bereich belasten.

Entlastung der gezerrten Wade
3 / 4

Entlastung der gezerrten Wade

Bei einer Zerrung in der Wade, sollte die betroffene Muskulatur entlastet werden, um das Risiko für weitere Schäden einzudämmen. Zusätzlich ist die Schonung der gezerrten Muskulatur eine wesentliche Voraussetzung, um die Regenerationsprozesse und damit die Heilung zu unterstützen. In bestimmten Fällen kann es sinnvoll sein, die Entlastung der Muskulatur durch individuell angepasste Einlagen aus Kork oder Schaumstoff zu fördern. Das kann zum Beispiel hilfreich sein, wenn es durch eine Fehlstellung zu einer Überbelastung der Muskulatur kommt, die immer wieder zu Zerrungen führt. Die Einlagen sollten Sie aber nur über einen orthopädischen Fachhandel beziehen. Denn jeder Fuss benötigt eine individuelle Versorgung.

Gut zu wissen:Gut zu wissen:

Auch Schuhe mit etwas höheren Absätzen entlasten die Wadenmuskulatur. Vermeiden Sie es, barfuss zu gehen!

Im Zweifel zum Arzt
4 / 4

Im Zweifel zum Arzt

Vor allem beim Fussball, Tennis oder Basketball zählen Wadenzerrungen zu den häufigsten Sportverletzungen. Hält man sich im Akutfall an die Sofortmassnahmen (PECH-Regel), verheilt eine leichte Zerrung in der Regel innerhalb einiger Tage aus. Wenn die Beschwerden allerdings sehr ausgeprägt sind oder nach wenigen Tagen nicht nachlassen, sollte ein Arzt ernstere Verletzungen im Bereich der Wade ausschliessen.