Ratgeber

Tipps bei Halsschmerzen

Hals warm halten
1 / 5

Hals warm halten

Bei Halsschmerzen ist Wärme wohltuend und ein echter Booster für die körpereigene Abwehr. Wickeln Sie sich am besten einen dicken Schal um den Hals und achten Sie generell darauf, dass Sie schön warm angezogen sind. Gerade auch kalte Füsse sind jetzt ein „No Go“.

Extra-Tipp: Extra-Tipp:

Kartoffeln sind hervorragende Wärmespeicher und geben Wärme langsam und gleichmässig ab. Daher zählen Kartoffelwickel zu den beliebtesten Hausmitteln bei Halsschmerzen.

Erfahren Sie hier mehr über Hausmittel bei Grippe

Halstabletten und Lutschtabletten
2 / 5

Halstabletten und Lutschtabletten

Beim Lutschen von Lutschtabletten bzw. Halsbonbons können Sie Ihrer Rachenschleimhaut etwas Gutes tun. Denn auf diese Weise wird die Speichelproduktion angeregt und die Schleimhäute werden befeuchtet.

Bei der Auswahl von Lutschtabletten lohnt ein Blick auf die Inhaltsstoffe. Ausgewählte Wirkstoffe sorgen nicht nur für eine gezielte Schmerzlinderung, sondern haben zusätzliche, positive Effekte, die die Heilung unterstützen können.

Lassen Sie sich dazu von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.

Viel trinken – am besten schön warm
3 / 5

Viel trinken – am besten schön warm

Ebenfalls eine echte Wohltat für die gereizte Rachenschleimhaut: Viel Flüssigkeit! Besonders geeignet sind warme Getränke wie ungesüsster Kräutertee oder warme Milch mit Honig. Auch eine schöne kräftige Brühe tut jetzt gut und sorgt für angenehme Wärme von innen.

Ganz wichtig: Ganz wichtig:

Verzichten Sie auf Fruchtsäfte – die enthaltenen Säuren können jetzt „Gift“ für den Rachen sein.

Luftfeuchtigkeit erhöhen – unnötige Reizstoffe meiden
4 / 5

Luftfeuchtigkeit erhöhen – unnötige Reizstoffe meiden

Alles, was die Rachenschleimhaut reizen könnte, ist jetzt tabu. Dazu zählt Nikotin ebenso wie Alkohol. Auch trockene Raumluft ist jetzt denkbar ungünstig. Sorgen Sie also für ein Plus an Luftfeuchtigkeit – zum Beispiel mit Hilfe eines Raumluftbefeuchters. Es geht aber auch einfacher: Stellen Sie ein Schälchen mit Wasser auf das Fensterbrett über der Heizung oder legen Sie ein feuchtes Tuch über den Heizkörper.

Extra-Tipp:Extra-Tipp:

Klimaanlagen sorgen meist zusätzlich für trockenes Raumklima und sollten bei Halsschmerzen abgeschaltet werden.

Wann zum Arzt bei Halsschmerzen?
5 / 5

Wann zum Arzt bei Halsschmerzen?

In aller Regel lassen sich Halsschmerzen gut selbst behandeln und klingen meist innerhalb weniger Tage ab. In bestimmten Fällen ist allerdings ein Arztbesuch empfehlenswert. Das gilt zum Beispiel bei sehr stark ausgeprägten Halsschmerzen oder wenn die Beschwerden trotz der eingeleiteten Behandlung nicht nachlassen. Auch wenn weitere Symptome wie zum Beispiel Fieber, Ohrenschmerzen oder ein Hautausschlag hinzukommen, ist ein Termin beim Arzt anzuraten.

Wichtig:Wichtig:

Halsschmerzen bei Kindern sollten immer ärztlich abgeklärt werden.

Produktempfehlung

Bekämpft 5 Grippe- und Erkältungssymptome NeoCitran Grippe•Erkältung

Bekämpft 5 Grippe- und Erkältungssymptome

Einfach auflösen, umrühren, trinken: Bei typischen Grippe- und Erkältungssymptomen hilft NeoCitran Grippe•Erkältung:

  • Bekämpft 5 Grippe- und Erkältungssymptome
  • Wirkt gegen Fieber, verstopfte Nase, laufende Nase, Kopf- und Gliederschmerzen
  • Mit Vitamin C
  • Minutenschnell zubereitet
Mehr Informationen

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel.
Lesen Sie die Packungsbeilage.
GSK Consumer Healthcare Schweiz AG
PM-CH-NEOC-20-00014

Otrivin Schnupfen Plus Befreiteres Atmen durch die Nase

Otrivin Schnupfen Plus

Otrivin Schnupfen Plus wirkt gegen die verstopfte und empfindliche Nase bei Schnupfen.

3-fach-Wirkung gegen Schnupfen

  • Befreit die Nase innerhalb von Minuten
  • Fördert die Wundheilung
  • Schützt die Nasenschleimhaut mit Dexpanthenol

Befreit die Nase. Schützt die Nasenschleimhaut.

Mehr Informationen

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel.
Lesen Sie die Packungsbeilage.
GSK Consumer Healthcare Schweiz AG
CHCH/CHOTRI/0024/19a